Fokus der Seminare und Fortbildungen

Erwerb von Grundlagenwissen im Bereich Ethnomedizin.

Einblicke in internationale, ethnomedizinisch relevante Diskussionsbereiche.

Expertinnen und Experten stellen Möglichkeiten und Grenzen therapeutischer Anwendungen dar, berichten über ihre persönlichen Begegnungen mit traditionellen Heilerinnen und Heiler und vermitteln theoretische Einblicke in weitere relevante Bereiche wie z.B. Kultur- und Naturphilosophie, Transkulturelle Psychologie, Schamanismus, Ethnomusiktherapie oder Ethnobotanik.

Aufbau eines Netzwerks zum wissenschaftlichen Austausch und zur Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit.


Schwerpunkte
Die folgenden Schwerpunkte ermöglichen Ihnen neue Blickwinkel auf das Thema Gesundheit und Heilung und eröffnen somit neue Perspektiven für alternative Ansätze.

1. Ethnomedizinische Grundlagen
Ethnologinnen und Ethnologen mit Feldforschungserfahrung bieten einen Überblick über verschiedene Konzepte des Menschseins. Je nach Kosmologie, Menschen- und Weltbild variieren die kulturspezifischen Deutungen von Wohlbefinden (Gesundheit) und Missbefinden (Krankheit). Erst das Verstehen dieser fremdkulturellen Betrachtungsweisen verändert die Wahrnehmung und schärft den Blick für die Besonderheiten traditioneller Heilverfahren und die jeweiligen Charakteristika von Heilerpersönlichkeiten.

2. Systeme der Heilung
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen im Detail auf Konzepte und Definitionen von Gesundheit, Krankheit und Heilung in bestimmten indigenen Traditionen ein. Sie berichten vom aktuellen Dialog zwischen Vertretern der Schulmedizin und traditionellen Heilern und schlagen eine Brücke zwischen den Kulturen bzw. dem westlichen und anderen Medizinsystem. Von ihnen angeleitet werden Möglichkeiten und Grenzen einer Integration alternativer Ansätze herausgearbeitet und diskutiert.

3. Heiler-Werkstatt
Spezialistinnen und Spezialisten verschiedener europäischer und außereuropäischer Heiltraditionen gewähren den Teilnehmenden Einblicke in ihr Wissen, ihren jeweiligen kulturellen und gesellschaftlichen Hintergrund sowie in ihre Diagnoseverfahren und Ritualtechniken. Der Erfahrungsaustausch über verschiedene Konzepte von Diagnose und Heilung fördert die interkulturelle Verständigung. Wer bereit ist, "Unerwartetes zu erwarten" und offen ist für Antworten, wo sie weder gesucht noch erwartet werden, macht eine fruchtbare Interaktion und verständnisvolle Begegnung möglich.

468887-096-kopie-3 Schicken Sie uns eine kurze Nachricht. Wir nehmen Sie gerne in unserem Verteiler auf.

neu_Ethnomed_Tarun_Prajapati_Okt05

468887-096-kopie-3 Ausführliche Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

unsichtbarBild 1

468887-096-kopie-3 Oder hören Sie hier einen Vortrag zum Thema Ethnomedizin von Prof. Stanley Krippner (USA).